Jetzt zugreifen

Die Anzahl noch verfügbarer Wohnungen ist begrenzt. Informieren Sie sich rechtzeitig über Ihr neues Zuhause.

mks mieten.kaufen.services.ag

Beschreibung

Adresse

Haus A        Untere Briggasse 5          3902 Brig-Glis
Haus B        Zenhäusernstrasse 14     3902 Brig-Glis

Konstruktion

Fundation und Wände im Untergeschoss werden in Stahlbeton ausgeführt.

Obergeschosse sind die Trag- und Wohnungstrennwände in Backsteinmauerwerk und in Stahlbeton, wo es für die Erdbebensicherheit (SIA 260ff) nach den statischen Berechnungen des Bauingenieurs notwendig ist.

Die Zwischendecken sind aus Stahlbeton nach statischer Berechnung des Ingenieurs. Schallschutzmassnahmen werden nach Massgabe des SIA Standards ausgeführt. Das Gebäude wird nach den Vorschriften für Minergie erstellt.

Fassaden

Aussenwände in massiver Ausführung in Backstein oder Stahlbeton.

Aussenwärmedämmung mit Verputz.

Fenster

Qualitätsfenster aus Kunststofffenster mit 3-fach Isolierverglasung.

(Ug-Wert 0.6 W/m²K) und Gummidichtungen mit fixen, dreh und kippbaren Elementen.

Wohnen mit einer Schiebetüre, Pro Zimmer minimal ein Dreh- Kippflügel.

Fenster weiss.  Drückergarnitur Chromstahl.

Spenglerarbeiten

Ausführung in Titan- Zink.

Bedachungsarbeiten

Flachdachaufbau mit notwendiger Abdichtung und Dachdämmung. Das Dach ist nicht begehbar, extensiv begrünt.

Storen/ Vorhangschienen

Hochwertige Rafflamellenstoren aus Aluminium:
- Fenster im Wohn- Essbereich elektrisch betrieben
- Fenster in den Zimmern und im Nasszellen mechanisch betrieben

Attika alle Fenster elektrisch betrieben.

In den Wohnungen wird in die Decke pro Fenster zwei Vorhangschienen eingelassen.

Sonnenstoren

Sonnenschutz Markise pro Balkon, Mechanisch betrieben.

Elektroanlagen

Zentrale Stark- und Schwachstromverteilung im EG, sowie Verteilleitungen zu den Wohneinheiten.

Jede Wohnung weist eine Sonnerie und Gegensprechanlage auf.

-im Elternzimmer    1 Lampenstelle, 3- 4 Steckdosen, Leerrohrung Multimedia
-in den Zimmern      1 Lampenstelle, 2 -3Steckdosen, Leerrohrung Multimedia
-im Wohnbereich    1 Lampenstelle, 3- 4 Steckdosen,
                                   Multimediaverkabelung (TV, TT, Internet)
-in der Küche            3- 4 Einbauspots LED, 1-2 Arbeitssteckdosen,
                                   Anschluss Elektrogeräte (5Stk)
-im Essbereich         1 Lampenstelle, 1 Steckdose
-im Eingang/Gang   2-5 Einbauspots LED, 1-2 Steckdosen
-im WC/Bad             2 Einbauspots LED, Anschluss Spiegelschrank, 1 Steckdose
                                   Anschluss Waschmaschine / Tumbler 220V
-Balkon                      1 Aussenlampe, 1 Steckdose pro Wohnung

Elektrotableau mit grossem Multimediaabteil pro Wohnung

Steckdosen Einzelplätze mit 3 Anschlüssen

Einbauspots fertig eingebaut, LED

Glasfaser Anschluss in die Wohnung gezogen.

Einstellhalle Beleuchtung LED, keine Stromanschlüsse, 4 Leerverrohrungen für ev. Elektroauto, pro Einstellplatz 1 Handsender

Einzelgaragen Beleuchtung LED, Steckdosen 220V, Leerverrohrung auf Tableau für z.B. Elektroauto usw., pro Einzelgarage 1 Handsender

Hobbyraum Beleuchtung LED, Steckdosen 220V

Allgemeinräume alle mit LED Lampen und Bewegungsmeldern ausgerüstet.

Massgebende Installation gemäss den Installationsplänen vom Mai 2018.

Heizung/Warmwasser

Heizung und Warmwasser wird durch die zentrale Wärmepumpe bereitgestellt.

Wärmeverteilung in den Wohnungen über Niedertemperatur- Fussbodenheizung mit Raumthermostaten. Individuelle Heiz- und Warmwasserenergie- Verbrauch Messzähler pro Wohnung.

Photovoltaik

Es wird eine Photovoltaik-Anlage aufs Dach B montiert. Die Anlage wird nach Süden ausgerichtet und mit 15° aufgeständert.

Die Module verwenden Sonnenenergie, um sie in elektrische Energie umzuwandeln. Erreicht wird dies durch Solarzellen. Ein Energiemanagementsystem erhöht den Eigenverbrauch und wird auf das Allgemeinnetz eingespiessen. Das System entscheidet, wann die Wärmepumpe Warmwasser erzeugen kann oder wann das Gebäude beheizt werden darf.

Lüftung

Pro Wohnungseinheit sorgt in allen Räumlichkeiten ein kompaktes Lüftungsgerät für den notwendigen Frischluftersatz. Die Küchenabluft wird im Umluftbetrieb mittels Dunstabzugshauben gefilter und der Raumluft wieder abgegeben.

Lüftungsgeräte pro Haus Zentral im EG.

Sanitäre Anlagen

Warmwasser zentral über die Heizungsanlage.

Jede Wohnung ist mit einem Anschluss für Waschturm Waschmaschine/ Tumbler ausgestattet.

Sämtliche Apparate sind handelsübliche, moderne Produkte, Farbe weiss.

Waschküche mit Waschmaschine , Tumbler und Waschbecken.

Steuerung Elektrogeräte mittels Steuerschlüssel pro Wohnung Verbrauchskosten belastet.

Kücheneinrichtung

In allen Wohnungen Küchen nach Wunsch, vom Käufer individuell veränderbar, inkl. Küchenschild (inkl. Lieferung, Montage und MwSt.)

Aufzug

Behindertergerechter Personenlift für 8 Personen (630kg) pro Gebäude.

Gipser- und Malerarbeiten

Wohnungen Wände in Gips- oder Zementgrundputz, 0.5mm Abrieb, 1x  weiss gestrichen.

Allgemein Abrieb 1.0mm, 1 x weiss gestrichen

Decken alle in Spritzputz.

Metallbauarbeiten

Balkongeländer und Treppengeländer einbrennlackiert oder feuerverzinkt.

Scheinerarbeiten

Eingangstüre weiss als Volltüren mit Rahmen, schallhemmend mit Gummidichtung, Brandschutz gemäss Norm. Drückergarnitur mit Langschild, Schloss mit Sicherheitszylinder.

Innentüren weiss als Halbschwertüre, Zargen Metall, Drückergarnitur und Langschild, Einsteckzimmertürschloss.

Jede Wohnung wird mit einer 2-5 teiligen offenen Garderobe und Schränken ausgestattet.

Unterlagsböden

Fliessestrich oder Zementunterlagsboden mit Trittschalldämmung.

Bodenbeläge

Wohnungen Material, Art frei wählbar durch den Käufer.

Untergeschoss/ Garagen/ Nebenräume/ Keller/ Balkone Zementüberzug oder Beton abtaloschiert.

Sitzplätze (B, 1.OG)  auf dem Flachdach mit Platten belegt.

Treppenpodeste, Gänge zu den Wohnungen in Steinzeug/ Kugelgarn.

Umgebung

Roh- und Feinplanie mit Ansaat (Rasen, Naturwiese) aller Grünflächen inkl. Flachdach Garagen, Sitzplätze und Gebäudeflachdach.

Bepflanzung entlang der Strassen nach Vorgabe der Stadtgemeinde Brig- Glis. Kinderspielplatz mit Geräten. Wässerwasserkanal an der Oberfläche geführt. Rasengittersteine oder Belag im Bereich der Besucherparkplätze. Wegführungen mit Gehwegplatten oder Asphalt. Zufahrten asphaltiert.

 

Angaben ohne Gewähr